Inhalte:
MINT sind die Anfangsbuchstaben der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Im MINT-Unterricht werden mathematisch-naturwissenschaftliche Phänomene und Fragestellungen fachübergreifend bearbeitet. Diese werden u.a. an Themen wie „Was wächst denn da?“, „Roboter machen, was ich will“, „Sonne, Mond und Sterne“, „Mikroplastik“ oder „Bioethanol (Benzin)“ angebunden.

Darüber hinaus wird das Arbeiten an Projekten und Wettbewerben (z.B. „Mathe-Olympiade“, „bio-logisch!“) gefördert. Unterstützt wird das wissenschaftliche Arbeiten mit dem Computer als Arbeitswerkzeug.

Arbeitsweise:
Der MINT-Unterricht zeichnet sich durch forschendes, selbstständiges und praktisches Arbeiten aus. Die Kinder sollen ihre Fähigkeiten beim Experimentieren, Mikroskopieren, Konstruieren etc. systematisch erweitern. Zudem lernen die Mädchen und Jungen, im Team zu arbeiten.

Voraussetzungen:
Das Angebot richtet sich an alle Kinder, die starkes Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Inhalten sowie Schülerexperimenten haben. Ziel ist es, die besondere Motivation für die Naturwissenschaften aufzugreifen und zu fördern.

Bewertungskriterien:
Bewertet werden…

  • mündliche Beiträge wie Lösungsvorschläge, Darstellen bzw. Bewerten von Ergebnissen
  • die experimentelle Arbeitsweise (Verhalten, Durchführung von Experimenten)
  • selbstständige Planung und Auswertung von Experimenten
  • das Erstellen von Plakaten, Portfolios, Lerntagebüchern etc.